Menü Menü
 
Ausgabe 7 (1/2016)

Inhaltsverzeichnis

 

Veranstaltungen

The Raft - Das Floss


Nach dem Roman „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss
Musik: Gerhard Stäbler und Sergej Maingardt
Text und Inszenierung: Friederike Felbeck
Raum: Ulrike Edinger-Donat und Etienne Szabo
Floßkonstruktion: Paul-Maat-Förderschule Monheim / Leitung: Simon Scherer

mit Alexandra von der Weth und Kai Hufnagel
Musiker: Paulo Álvares (Klavier) und Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln

  • 24., 30. und 31.01.2016
  • Musiktheater Uraufführung im Ballhaus Düsseldorf 
  • Eintritt frei. Begrenzte Platzzahl. Anmeldung empfehlenswert! Telefonisch unter 0211/16450933 oder per eMail 

Das Projekt wird gefördert von der Bezirksregierung Düsseldorf, der Kunststiftung NRW, dem NRW Kultursekretariat, der Kreissparkasse Euskirchen, dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes NRW und dem Kulturbüro der Stadt Duisburg

(zum Inhaltsverzeichnis)

Spitzentöne mit Florian Noack, Klavier

Werke von

  • Johann Sebastian Bach
  • Joseph Haydn
  • Robert Schumann
  • Sergei Michailowitsch Ljapunow
  • Johann Strauß (Sohn)

Initiiert und finanziert von den Förderern der Hochschule für Musik und Tanz Köln "Verein der Freunde und Förderer e.V."

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Chorkonzert Beethoven - Messe C-Dur

Cynthie van Eijden Landschaft mit Landschaft hinter dem Horizont (UA) für Orchester
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzertarie "Exsultate, Jubilate"
Ludwig van Beethoven Messe C-Dur für 4 Solostimmen, Chor und Orchester op. 86

mit

Ars cantandi, Chor der Musikschule Aachen
Chor der HfMT Köln, Standort Aachen
Solisten und Kammerorchester der HfMT Standort Aachen

Leitung: Prof. Herbert Görtz, Hermann Godland

  • 25.01.2016, 20:00 Uhr
  • Abteiplatz, Aachen Burtscheid
  • Eintritt: frei

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Jazz Against The Machine 

Semesterabschlusskonzerte der Fachrichtung Jazz & Pop der HfMT Köln 

Mit einer wilden musikalischen Mischung präsentiert das Festival Jazz Against The Machine vom 26. bis 28. Januar 2016 Bands aus den Reihen der Studierenden der Jazz/Pop-Abteilung der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Auch wer in den letzten Jahren bereits einmal da gewesen ist, darf sich wieder auf eine lebendige Atmosphäre freuen, welche die jungen Musiker der Kölner Szene mit Begeisterung schaffen.

Abermals wird das Festival durch die tatkräftige Unterstützung des ARTheaters in Ehrenfeld, in dessen Räumen die Konzerte stattfinden, ermöglicht. 

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

aix-piano: Fabian Müller

György Ligeti Etüden (Auswahl)
L. v. Beethoven Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 "Appassionata"
Johannes Brahms Drei Intermezzi op. 117

Fabian Müller, geboren 1990 in Bonn, begann im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Er wurde von der Pianistin Rose Marie Zartner unterrichtet und galt bald als hochbegabter Schüler, der bundesweit zahlreiche erste Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erzielte sowie den Ibach-Preis und Sonderpreise der Deutschen Stiftung Musikleben und der Jürgen-Ponto-Stiftung. Fabian Müller studiert in der Klasse von Pierre-Laurent Aimard an der HfMT Köln.

2011 gewann er in Aachen den internationalen Klavierwettbewerb "Prix AmadèO", er ist Preisträger des Ferruccio Busoni Klavierwettbewerbs 2013 und erhielt dort einen Publikumspreis, einen Sonderpreis für die Interpretation der „Sonatina seconda“ von Ferruccio Busoni sowie einen weiteren Sonderpreis für die überzeugendste Interpretation der Auftragskomposition „shadow“ von Rebecca Saunders. 2014 wurde Fabian Müller für die Reihe "Best of NRW" ausgewählt und erhielt 2015 beim Klavierwettbewerb  „Ton und Erklärung“ einen mit 8.000 Euro dotierten ersten Preis („Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft“).

aix_piano stellt in jeder Saison eine junge Musikerpersönlichkeit aus den Klavierklassen der HfMT Köln vor.

Diese Konzertreihe ist eine Kooperation mit WDR3, das Konzert wird mitgeschnitten und im Rahmen der Sendung WDR3 Konzert ausgestrahlt.

Eintritt: 25 Euro / erm. 12 Euro Tickets:für Studierende gelten Sonderpreise Karten können unter aix_piano@mrische.de reserviert werden

  • 29.01.2016, 20.00 Uhr
  • Konzertsaal (Aachen) 
  • Eintritt: 25 Euro / erm. 12 Euro
  • Karten können unter aix_piano(at)mrische(dot)de reserviert werden

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Karlrobert-Kreiten-Klavierwettbewerb

Der dem Gedenken an den von den Nationalsozialisten ermordeten Virtuosen Karlrobert Kreiten gewidmete Wettbewerb findet am  

  • 29. Januar 2016 (1. Runde, 11.00-ca.18.00 Uhr) und am
  • 30. Januar 2016 (2. Runde, 11.00-ca.17.00 Uhr) im Kammermusiksaal der HfMT Köln statt. 

Das Preisträgerkonzert findet am 2. Februar 2016 um 19.30 Uhr im Beethovenhaus Bonn statt. (Verlegt vom 31.01.2016)

  • Organisation: Prof. Gesa Lücker
  • Eintritt frei

(zum Inhaltsverzeichnis) 

.......................................................................................................................

5. Biennale Tanzausbildung 2016

Feedback und Reflexion

Bundeswettbewerb Biennale Tanzausbildung zur Förderung des Tänzernachwuchses

Die Biennale Tanzausbildung ist ein Projekt der Ausbildungskonferenz Tanz, ausgerichtet vom Zentrum für Zeitgenössischen Tanz / Hochschule für Musik und Tanz Köln, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Kunststiftung NRW. Unterstützt von u.a. den Bühnen der Stadt Köln / Oper Köln und dem Dt. Tanzarchiv Köln.

110 TänzerInnen - 14 Choreografien

  • 15.02.2016, 19.30 Uhr, Teil 1
  • 16.02.2016, 19.30 Uhr, Teil 2
  • Oper Köln im StaatenHaus
  • Tickets: www.oper.koeln.de, Tel. 0221 221 28400, Mail

Symposium REFLECTION AND FEEDBACK – (RE)THINKING MODES OF ARTISTIC LEARNING

  • 21.2.2016, 10.00-13.00 Uhr, Teil 1
  • 21.2.2016 14.00-18.00 Uhr, Teil 2
  • Oper Köln im StaatenHaus
  • Tickets: www.oper.koeln.de, Tel. 0221 221 28400, Mail

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Frühlings-Spitzen - Pre-College Cologne

Das Pre-College Cologne der Hochschule für Musik und Tanz Köln präsentiert erneut herausragende junge Solistinnen und Solisten mit großen Werken der Konzertliteratur, begleitet von der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung des Dirigenten David Marlow.
Mit den Frühlingsspitzen 2016 wird eine erfolgreiche Konzertreihe fortgesetzt, die als konzeptionelles Novum der internationalen Konzertlandschaft hohe Anerkennung fand.
Unvergessen ist das Festkonzert 2015 zum 10-jährigen Jubiläum des Pre-College Cologne mit Jungstudierenden und Alumni, dem WDR-Sinfonieorchester und David Marlow in der Kölner Philharmonie.
Ähnlich stellen sich 2016 in der Trinitatiskirche junge Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland vor, um mit einem reizvollen Programm eine große Bandbreite persönlicher Entwicklungen auf hohem Niveau zu zeigen.

Eintrittspreise

  • 24,00 Euro ohne Ermäßigung im Mittelschiff
  • 18,00 Euro ohne Ermäßigung im Seitenschiff
  • 12,00 Euro mit Ermäßigung (bis 18 Jahre sowie SchülerInnen und Studierende)
  • 12,00 Euro Stehplätze auf der Seitenempore

Karten bitte unter Angabe von Namen und Anzahl per E-Mail vorbestellen (karten(at)fruehlingsspitzen(dot)de) oder an der Abendkasse erhältlich.

  • 21.02.16, 11:00 Uhr
  • Trinitatiskirche (Köln)
  • Mitwirkende: Solisten des Pre-College Cologne | Neue Philharmonie Westfalen
  • Leitung: David Marlow

In Kooperation mit ROTARY CLUB KÖLN-KAPITOLROTARY CLUB KÖLN-KASTELL

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Lions-Musikpreis 2016 - Distrikt 111 Rheinland-Süd

Jährlich wird europaweit der Wettbewerb der Lions-Musikpreis ausgelobt, um talentierte junge Musiker/innen zu fördern. Der Regionalwettbewerb des Distrikts Rheinland-Süd findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln statt.

Pflichtstück: W.A. Mozart: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216, I. Allegro (mit Kadenz) 
Das Wahlstück kann aus der Repertoireliste ausgesucht werden. 

  • 20.02.16, 10:00 Uhr
  • Kammermusiksaal (Köln)
  • Wettbewerb für das Instrument Violine 
  • Zeit: 10.00 - ca. 16.00 Uhr
  • Anmeldeschluss: 5. Februar 2016
  • weitere Informationen
  • Preisträgerkonzert 28.02.2016, 11:00 Uhr, Konzertsaal (Aachen)

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Brauhaustöne mit Thorsten Powers

Das erste Konzert der Reihe "Bauhaustöne"

In ihrer jungen und kurzen Geschichte begeistern Thorsten Powers, angeführt von Rapper déku und Sängerin Joa, zu fünft (oder zu acht als BigBand) mit Rap, Funk und Sommermusik ZuhörerInnen jeglicher Couleur mit lustigen und eindringlichen Texten und tanzbarer (tanzzwingender!) Musik. 

  • 15.03.2016
  • 20.00 Uhr
  • Eintritt: 11 Euro

(zum Inhaltsverzeichnis)

.......................................................................................................................

Programm Januar/Februar (Standort Köln)

(zum Inhaltsverzeichnis)

Darstellung anpassen

Schriftgröße