Menü Menü

Curriculum Vitae

Anna Freeman wurde 1954 in Australien geboren. In Ihrer Jugendzeit begeisterte sie sich für Brass Bands, Big Bands und Fernsehbands in denen sie spielte. Ihr Interesse lag auch in Aufnahmen, Filmmusik und in dem Erstellen von "jingles" für Fernsehwerbung. Gleichzeitig lag Ihr musikalisches Interesse auch bei Orchester- und Kammermusik und bei der Aufführung von historischer und neuer Musik. Schon in jungen Jahren wurde es Ihr ermöglicht mit den bekanntesten Musikern und Ensembles Australiens auf der Bühne aufzutreten.

Nach Ihrer klassischen Ausbildung zu Trompeterin erhielt Anna Freeman verschiedene Orchesterstellen und Lehraufträge in Australien und Europa und baute gleichzeitig ihre Karriere als Solistin und Kammermusikerin auf. Bis heute übt Anna Freeman eine rege Konzerttätigkeit aus und spielt CD-Aufnahmen ein. Sie veröffentlicht im Laufe der Zeit sämtliche Werke für die moderne Trompete und die Barocktrompete.

Einige ihrer größten Erfolge verdankt sie ihrer beeindruckenden Beherrschung der sogenanten Ventillosen technisch auf der Barocktrompete. Sie ist auf diesem Instrument eine der besten Interpretinnen unserer Zeit. Anna Freeman stellt sich gerne den Herausforderungen der zeitgenößischen und modernen Musik. Manche Werke sind sogar speziell für sie geschrieben worden oder ihr gewidmet.

Sie ist eine sehr angesehene Pädagogin des modernen und historischen Trompetenspiels. Sie beherrscht das ganze Repertoire der Trompeten und der meisten Musikstile. Diese Vielseitigkeit und ihr Talent zu dirigieren haben ihr auch ermöglicht professionelle Orchester, Barock Ensembles, Blechbläser Ensembles, Wind Ensembles und Brass Bands zu leiten. Sie hat ein großes Interesse regionale Amateur-Ensembles, Jugend Ensembles und Musikgruppen zu einem hohen Standard zu führen.

Seit 1999 ist Anna Freeman als hauptamtliche Professorin für Trompete und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, am Standort Aachen tätig.

Solo- und Kammermusikkonzerte, sowie Meisterkurse ermöglichen ihr große Teile Europas, die Vereinigten Staaten, Kanada, Japan, Neuseeland und Australien zu besuchen.

Studium und Auszeichnungen

  • 1972 Australian Champion of Champions Cornet Soloist
  • 1976 Mensa Society,  John Gaitskell Award     
  • 1976 Diploma of Performing Arts, mit Auszeichnung, The Victorian College of the Arts (Mervyn Simpson)
  • 1976 Gewinner, Victorian State A.B.C. Instrumentalist and Vocalist Solo Competition
  • 1977 Winston Churchill Fellowship, Schola Cantorum Basel (Dr Edward H Tarr).

Darstellung anpassen

Schriftgröße