Menü Menü

Ab sofort können Sie unser Monatsprogramm (Standort Köln) automatisch und kostenlos per E-Mail erhalten. Bitte melden Sie sich hierfür auf unserer Homepage (rechte Seite) an. Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Vorbereitungstag Eignungsprüfung Bachelor of music

Musikpädagogische Studiengänge IP/GP/EMP[mehr]

19.02.18

Am Dienstag, dem 17.04.2018 findet in der Zeit von 09.00 bis 16.30 Uhr am Standort Wuppertal ein Vorbereitungstag für die Eignungsprüfung der musikpädagogischen Studiengänge statt (Elementare Musikpädagogik EMP, Instrumental- und Gesangspädagogik IP/GP).

Dieser dient dazu, sich auf die künstlerisch-praktischen und musiktheoretischen Prüfungsteile vorzubereiten und die Prüfungsanforderungen kennen zu lernen.

Folgende Prüfungsteile werden durchgeführt:

  • Ensembleleitung in Verbindung mit Bodypercussion (verpflichtender Prüfungsteil für alle musikpädagogischen Studiengänge)
  • Schlagwerk, Bewegung/Tanz, Stimmimprovisation (verpflichtende Prüfungsteile für den EMP-Studiengang)
  • Gehörbildung/Musiktheorie

Zusätzlich können individuelle Fragen zur Eignungsprüfung und zum Studium geklärt werden. Einen detaillierten Zeitplan erhalten Sie nach Anmeldung.

Anmeldung per mail bis 10.04.2018 an igp_emp@hfmt-koeln.de

    16.02.18

    YiRou Ariel Chen, 16 Jahre, Klavier (Klasse Prof. Dr. Florence Millet)  und Laura Ochmann, 16 Jahre, Violine (Klasse Prof. Ute Hasenauer)haben im Regionalwettbewerb die Höchstnote von 25 Punkten erhalten und werden zum Landeswettbewerb weitergeleitet.

    Floraball 2018

    Musiker/innen für das Orchester gesucht[mehr]

    14.02.18

    Liebe Studierende der HfMT Köln,

    auch in diesem Jahr spielt ein Orchester der HfMT Köln wieder zum Tanz beim Floraball, der am 9. Juni in der Kölner Flora stattfinden wird. Diesmal leitet Prof. Alexander Rumpf das Ensemble.

    Insgesamt werden 35 Musikerinnen und Musiker gesucht, die Lust haben, bei dem Projekt mitzuwirken.

    Für die Besetzung des Orchesters benötigen wir

    • 2 Flöten, 1 Oboe, 2 Klarinetten, 1 Fagott
    • 2 Hörner, 2 Trompeten, 1 Posaune, Pauken + 2 Schlagzeug, Harfe,
    • Streicher: 6 1. Violinen, 4 2. Violinen, 4 Bratschen, 4 Celli, 2 Bässe  

    Folgende Proben sind angesetzt

    • Samstag, 02.06.2018, 10:00-13:00 Uhr und 15:00–18:00 Uhr, Konzertsaal der HfMT Köln
    • Sonntag, 03.06.2018, 10:00-13:00 Uhr und 15:00-18:00 Uhr, Konzertsaal der HfMT Köln
    • Freitag, 08.06.2018, 10:00-14:00 Uhr und GP 16:00-18:00 Uhr, Flora Köln
    • Samstag, 09.06.2018, 19:00 Uhr (Orchester anwesend) 20:00-24:00 Uhr, Flora Köln 

    Für die Mitwirkung wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 400,00 Euro gezahlt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: katja.gavazi@hfmt-koeln.de

    Wir freuen uns auf Sie.

    Mari Ángeles del Valle Casado erfolgreich

    Concours International Adolphe Sax L'Haÿ les Roses[mehr]

    14.02.18

    Mari Ángeles del Valle Casado (Prof. Daniel Gauthier) erhielt im Januar 2018 den dritten Preis beim Concours International Adolphe Sax L'Haÿ les Roses.

    Patrick Cellnik erhält den 3. Preis

    Chorleitungswettbewerbs des "Allgemeinen Cäcilienverbandes"[mehr]

    07.02.18

    Patrick Cellnik (Klasse Prof. Reiner Schuhenn) hat am 3. Februar 2018 den 3. Preis des Chorleitungswettbewerbs des "Allgemeinen Cäcilienverbandes für Deutschland“ gewonnen.

    Der Wettbewerb fand an der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg statt, die letzte Wettbewerbsrunde wurde ausgetragen mit dem Rottenburger Domchor.

    05.02.18

    Colin Pütz, 10 Jahre (Klavier), Pre-College Cologne  (Klasse Prof Dr. Florence Millet) und Raphael Gisberg, 9 Jahre (Violine) haben im Regionalwettbewerb die Höchstnote von 25 Punkten erhalten und werden zum Landeswettbewerb weitergeleitet.

    Liebe Besucher der HfMT Köln,

     

    durch das Hochwasser war die Ebene Grün im Parkhaus gesperrt. Diese Sperrung wurde wieder aufgehoben und Sie können das Parkhaus benutzen.

    30.01.18

    Ab sofort können sich Studierende der sieben Kunst- und Musikhochschulen in NRW wieder für das interdisziplinäre Jahresprojekt des Kollegs Montepulciano (15. - 29.09.2018) bewerben!

    Diesmal steht unter dem Titel „Labor der Künste“ das interdisziplinäre Arbeiten selbst im Vordergrund. Alle weiteren Informationen finden Sie hier. Einen kurzen Einblick in das Arbeiten vor Ort gibt auch der Trailer der Video-Dokumentation des Vorjahresprojekts.

    Am 26. - 27. Januar fand der Karlrobert-Kreiten-Klavierwettbewerb 2018 der HfMT Köln statt. Die Preisträger sind:

    • 1. Preis: Daniel  Borovitzki
    • 2. Preis: Arash Rokni
    • 3. Preis: Lorenzo Soulès

    Prof. Dr. Heinz Geuen in den Vorstand gewählt

    Rektorenkonferenz der Deutschen Musikhochschulen[mehr]

    23.01.18

    Prof. Dr. Heinz Geuen, Rektor der HfMT Köln, wurde am vergangenen Wochenende in den Vorstand der Rektorenkonferenz der Deutschen Musikhochschulen (RKM) gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Prof. Rudolf Meister (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim), Prof. Dr. Bernd Redmann (Hochschule für Musik und Theater München) und als Vorsitzende Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover).

    Kampf gegen Blutkrebs

    Registrierungsaktion am 25.01.2018 | 13-16 Uhr | R14[mehr]

    12.01.18

    Der AStA veranstaltet in Kooperation mit der DKMS und in Absprache mit dem Rektorat am Donnerstag, den 25.01.2018, eine hochschulweite Registrierungsaktion für den Kampf gegen Blutkrebs.

    Von 13 - 16 Uhr finden in Raum 14 (Standort Köln) Typisierungen statt, bei denen man sich als potentieller Stammzellenspender per Wattestäbchen registrieren lassen kann. Allein in Deutschland erhält alle 15 Minuten ein Patient die Diagnose Blutkrebs.

    Unter den Betroffenen sind sehr häufig auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von Ihnen ist die letzte Chance auf ein Überleben eine Stammzellenspende. Meistens bleibt die Suche nach einem passenden Spender allerdings erfolglos. Möglicherweise sind aber genau Sie der genetische Zwilling eines Blutkrebs-Patienten. Mit der Registrierung schenken Sie Patienten weltweit die Hoffnung auf ein zweites Leben und können vielleicht sogar ein Leben retten! Machen Sie mit, tragen Sie sich den Termin ein, kommen Sie zur Registrierung und werden Sie potentieller Lebensspender! Denn nur gemeinsam können wir Blutkrebs besiegen und die Welt ein Stück besser machen.

    1. Preis für Roger Morelló Ros

    The North International Music Competition[mehr]

    21.12.17

    Roger Morelló Ros (Klasse Prof. Kliegel) gewann den 1. Preis beim "The North International Music Competition".

    Alexandra Shcherbakova mehrfach ausgezeichnet

    César Franck International Piano Competition (Brüssel)[mehr]

    20.12.17

    Die junge Pianistin Alexandra Shcherbakova (Klasse Prof. Andreas Frölich, Aachen) erspielte sich beim César Franck International Piano Competition in Brüssel den 1. Preis in ihrer Altersklasse, den Publikumspreis und wurde mit dem Hauptpreis des Wettbewerbs, dem César-Franck-Preis ausgezeichnet.

    Freie Kita-Plätze!

    Kinderbetreuung 2018[mehr]

    19.12.17

    Liebe Eltern,  

    ab August 2018 werden Plätze in der Kindertagespflege der HfMT Köln frei.

    Betreut werden Kinder im Alter von mindestens 7 Monaten bis 3 Jahre. Die Einrichtung Zwergentanz befindet sich direkt neben der Hochschule, Unter Krahnenbäumen 83-85. Die Betreuungszeiten sind in der Regel von 8:30 − 14:30 Uhr. Bei Bedarf kann eine Mehrbetreuung an zwei Nachmittagen in der Woche mit den Tagespflegekräften vereinbart werden.

    Falls Sie Interesse an der Kinderbetreuung oder Fragen haben, können Sie gern eine E-Mail an kinderbetreuung@hfmt-koeln.de senden oder Frau Katja Gavazi unter der Telefonnummer 0221/912818-124 erreichen.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Cité des Dames beginnt 6. Saison

    Gitarristinnen Nicola Stock, Lying Zhu und Jacky Bastek[mehr]

    18.12.17

    Mit einem gut besuchten und abwechslungsreichen Konzert startete am 13. Dezember 2017 die Reihe der „La Cité des Dames“ ihre neue Saison. Es spielten die beiden Trägerinnen des Gitarristinnen-Stipendiums Nicola Stock und Lying Zhu sowie Jacky Bastek, die einen Sonderpreis der Jury erhalten hatte. Mit Kompositionen von Emilia Giuliani, Sofia Gubaidulina und Jacky Bastek präsentierten sich die drei Gitarristinnen auch in ihrer Unterschiedlichkeit. Höhepunkt war die Erstaufführung eines Trios mit dem Titel „In Limbo“, das Jacky Bastek eigens für diesen ersten gemeinsamen Auftritt geschrieben hatte. Weitere Termine der Cité im kommenden Jahr sind der 23.04., 15.05. und 23.06.2018.

    Die Hochschule trauert um Professor Willy Gesell

    * 05. April 1926 | † 28. November 2017[mehr]

    12.12.17

    Prof. Willi Gesell gehört zu den großen Sänger- und Pädagogenlegenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Noch während des zweiten Weltkriegs, im Jahr 1943, begann er bei Clemens Glettenberg an der Kölner Hochschule ein Gesangsstudium, das er kriegsbedingt unterbrechen musste und erst 1949, nach seiner Heimkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft, fortsetzen konnte. 

    1954 gewann Willy Gesell den Carl Lindström Preis. Daraufhin erhielt er 1955 seinen ersten Opernvertrag am Wuppertaler Theater. Es folgten weitere Opern und Konzertengagements. Besonders gerne sang Willy Gesell die Rolle des Don Alfonso aus Mozarts Cosi fan tutte, die er glänzend verkörperte. Aber auch andere Partien, wie die des Landgrafen in Wagners Tannhäuser gehörten zu seinen Paraderollen. 

    Weitere Opernverträge führten Willy Gesell nach Essen, Flensburg, Paris (Théâtre des Champs-Élysées), sowie nach Barcelona an das Gran Teatre del Liceu, wo er in der Rolle des Masetto in Mozarts Don Giovanni große Erfolge feiern konnte. Zuletzt war er sechs Jahre an der Bonner Oper engagiert. Neben dem Musiktheater galt seine große Leidenschaft dem deutschen Kunstlied, das er bei zahlreichen Konzerten, Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen mit großer Intensität und Sensibilität verkörperte.

    Von 1964 bis 1989 unterrichtete Prof. Gesell zunächst als Dozent und später als Professor für Gesang an unserer Hochschule und hat in dieser Zeit zahlreiche Sängerkarrieren begründet. Nach seiner Pensionierung fühlte er sich weiterhin durch den Förderverein mit der Hochschule verbunden. 

    Neben seiner Tätigkeit als Gesangsprofessor in Köln, leitete Willy Gesell 1976-1977 Master Classes an der Universität in Minnesota und in Minneapolis. 

    Wir werden Willi Gesell ein ehrendes Andenken bewahren.

    Für den Fachbereich Gesang/Musiktheater Liedgestaltung
    Prof. Mechthild Georg
    Dekanin

    Für das Rektorat und den Senat der Hochschule für Musik und Tanz Köln

    Prof. Dr. Heinz Geuen
    Rektor

    Toni Ming Geiger gemeinsam mit Lara Sophie erfolgreich

    Ingeborg Percy und Kamar John-Stiftung[mehr]

    12.12.17

    Toni Ming Geiger (Klasse Prof. Ulrich Eisenlohr) gewann gemeinsam mit Lara Sophie Schmitt (Viola, HfMDK Frankfurt) den Kammermusikpreis der Ingeborg Percy und Kamar John-Stiftung. Der Preis besteht in einer professionellen CD-Produktion mit dem Münchner Tonmeister Christian Starke (u.A. Sony Classics, Naxos). Die CD wird voraussichtlich im Herbst 2018 veröffentlicht.

    Alumnus Thomas Jung erfolgreich

    Eugen Jochum Dirigentenpreis 2017[mehr]

    12.12.17

    Der Eugen Jochum Dirigentenpreis 2017 geht an Thomas Jung (Almnus | Klasse Prof. Volker Wangenheim). Der Preis wurde im Namen des Dirigenten Eugen Jochum, erster Chefdirigent und Gründer des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, 2012 ins Leben gerufen. Besonders engagierte junge Dirigenten werden damit ausgezeichnet

    Jungstudent Carlo Lay erfolgreich

    Bonner Beethoven Bonensis Wettbewerb[mehr]

    12.12.17

    Jungstudent Carlo Lay (Klasse Prof. Christian Brunnert) gewann am 25. November 2017 den Bonner Beethoven Bonensis Wettbewerb in der Solokategorie.

    4. Brigitte Kempen Wettbewerb in Aachen

    Preisträgerensembles stehen fest[mehr]

    06.12.17

    Seit vier Jahren richtet der Förderverein der Musikhochschule in Aachen e. V. den Brigitte Kempen Wettbewerb für die Studierenden am Standort Aachen aus. In diesem Jahr traten Ende November in der Kategorie Kammermusik neun Ensembles an und folgende wurden ausgezeichnet:

    1. Preis: Cologne Guitar Quartet mit Tal Botvinik, Henrique Almeida, Tobias Juchem, Ptolemaios Armaos

    jeweils einen 2. Preis erhielten:

    Dur Quartett mit Anait Vanoian, Po-fan Chen, Ana Percevic, Tzu-Chiao Lin

    Amarens Quartett mit Elgün Aghazada, Ye-Bin Lim, Soyeon Kim, Yoojung Won

    ein dritter Preis wurde nicht vergeben.

    3. Preis für Arcadie Triboi

    13. Internationaler Klavierwettbewerb "Cidade de Ferrol"[mehr]

    29.11.17

    Arcadie Triboi, Pianist aus der Klasse Prof. Andreas Frölich (Aachen), erspielte sich beim 13. Internationalen Klavierwettbewerb "Cidade de Ferrol" in Spanien den mit 4000,00 Euro dotierten 3. Preis. Im Orchesterfinale überzeugte er mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 begleitet vom Orchestra Sinfonica de Galicia.

    1. Preis für Colin Pütz

    15. Van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund[mehr]

    29.11.17

    Pre-College-Student Colin Pütz (10 Jahre) aus der Klasse von Prof. Dr. Florence Millet gewann beim 15. Van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund den 1. Preis in seiner Alterskategorie

    1. Preis für YiRou Ariel Chen

    15. van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund[mehr]

    29.11.17

    Pre-College-Studentin YiRou Ariel Chen (15 Jahre) aus der Klasse von Prof. Dr. Florence Millet gewann den 1.Preis beim 15. van Bremen Klavierwettbewerb in ihrer Altersklasse.

    Außerdem gewann sie den Debussy-Sonderpreis sowie den Sonderpreis des Richard-Wagner-Verbandes Dortmund mit einer Konzertverpflichtung in 2018.

    Die Hochschule trauert um Prof. Henner Leyhe

    * 29. August 1947 † 23. November 2017[mehr]

    28.11.17

    Mit großer Trauer haben Rektorat und Kollegium des Fachbereichs Gesang / Musiktheater / Liedgestaltung unserer Hochschule vom Tod unseres langjährigen und hoch geschätzten Kollegen Prof. Henner Leyhe Kenntnis nehmen müssen.

    20 Jahre lang, von 1994 bis 2014, war er als Professor für Gesang an der HfMT tätig und hat unsere Hochschule in dieser Zeit als Prodekan und Dekan seines Fachbereichs maßgeblich mitgeprägt. Unermüdlich setzte er sich für eine qualitativ hochwertige Gesangsausbildung ein und war den Studierenden zugleich immer ein väterlicher Mentor. Als studierter Romanist und Historiker verfügte er über ein großes kulturhistorisches und literarisches Wissen, das er in vielfältiger Weise in seine inspirierende Lehrtätigkeit einzubringen wusste. 

    Neben seinem philologischen Studium hatte Henner Leyhe in Hamburg bei Jakob Stämpfli und Naan Pöld Gesang studiert. Am Theater Lübeck wirkte er als lyrischer Tenor, Gastverträge führten ihn u.a. an die Hamburgische Staatsoper, nach Kiel und an die Oper Köln. Als Liedsänger war er insbesondere für die Interpretation der großen Liedzyklen Schuberts bekannt, er beeindruckte aber ebenso als suggestiv erzählender Evangelist in den Passionen von Johann Sebastian Bach.

    Seine Präsenz in den Gremien und Kommissionen der Hochschule wie auch in Prüfungen und Konzertabenden war beispielhaft, zumal er Debatten durch seine geistreichen und stets auch tiefgründig-humorvollen Beiträge bereicherte. Legendär waren seine jeweils frisch verfassten Limericks am Ende von Fachbereichsratssitzungen.  

    Henner fühlte sich auch nach seinem krankheitsbedingten Ausscheiden seiner Kölner Hochschule stets verbunden und nahm weiterhin regelmäßig Anteil am Hochschulleben. Umso schmerzlicher und unerwarteter trifft uns der Verlust, da wir zuversichtlich mit ihm hofften, dass er seine Krankheit überwinden könne.

    Wir werden unseren Kollegen und Freund Henner Leyhe sehr vermissen und trauern mit seiner Familie.

    Für den Fachbereich Gesang/Musiktheater Liedgestaltung

    Prof. Mechthild Georg
    Dekanin

    Für das Rektorat und den Senat der Hochschule für Musik und Tanz Köln

    Prof. Dr. Heinz Geuen

    Rektor

    Joäo Miguel Silva erfolgreich

    Internationaler Oboen-Wettbewerb Cittá di Chieri[mehr]

    24.11.17

    Joäo Miguel Silva (Klasse Prof. Wetzel) hat  beim Internationalen Oboen-Wettbewerb Cittá di Chieri in Italien den ersten Preis gewonnen.

    Takahiko Sakamaki in Brüssel erfolgreich

    III. International Music Competition Triomphe de l`Art[mehr]

    23.11.17

    Takahiko Sakamaki aus der Klasse Prof. Andreas Frölich (Aachen) wurde beim International Music Competition Triomphe de L´Art in Brüssel mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

    2. Preis für Georgy Voylochnikov

    International Piano Competition - Istanbul Orchestra Sion[mehr]

    23.11.17

    Georgy Voylochnikov erspielte sich beim 3. International Piano Competition - Istanbul Orchestra Sion im großen Orchesterfinale den mit 5000,00 Euro dotierten 2. Preis.

    Georgy Voylochnikov studiert im Konzertexamen in der Klasse von Prof. Ilja Scheps (Aachen)

    Enrico Noel Czmorek erfolgreich

    6. Klavierwettbewerb für junge Pianisten Trier[mehr]

    22.11.17

    Enrico Noel Czmorek, Jungstudent der Klasse Prof. Andreas Frölich in Aachen, hat sich beim 6. Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Trier den ersten Preis erspielt

    Boyan Di erfolgreich

    Mondial Chinese Vocal Competition[mehr]

    20.11.17

    Boyan Di (Klasse Prof. Mechthild Georg) gewann in Taipeh beim Wettbewerb "Mondial Chinese Vocal Competition" den ersten Preis.

    Woongyi Lee erfolgreich

    Antonin Dvoràk Singing Competition[mehr]

    20.11.17

    Woongyi Lee (Klasse Prof. Brigitte Lindner) hat beim Internationalen Antonin Dvoràk Singing Competition in der Kategorie Oper den 1. Preis gewonnen. Zusätzlich erhielt er einen Sonderpreis des internationalen Musikfestivals Prager Frühling für eine Aufführung im Rahmen des Festivals 2018 oder 2019.

    09.11.17

    Das Linos-Ensembles (Prof. Matthias Buchholz - HfMT Köln, Prof. Konstanze Eickhorst - HfM Lübeck, Prof. Jörg Linowitzki - HfM Lübeck, Prof. Winfried Rademacher - HfM Trossingen) wurde mit dem ECHO KLASSIK - Kammermusikeinspielung (Musik 20./21. Jh. | gem. Ensemble) im Oktober ausgezeichnet. 

    Im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung wurde am 29. Oktober zum 24. Mal der ECHO KLASSIK verliehen. Prof. Johannes Moser wurde als Instrumentalist (Violoncello) des Jahres 2017 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet (ECHO Nr. 3).

    08.11.17

    Aleksandar Andrijevsky (Klasse Prof. Gerhard Reichenbach) gewann beim 2.Internationalen Gitarrenwettbewerb in Jüchen 2017 den 2. Preis.

    Am Montag, dem 16. Oktober fand im Museum K 21 in Düsseldorf die feierliche Verleihung des Förderpreises für Kultur des Landes NRW an unser Gitarrenduo Sören Golz und Ivan Danilov (Klasse Prof. Eickholt) statt. 

    Der Ministerpräsident selbst nahm diese Auszeichnung vor, die seit 60 Jahren besonders jungen Künstlerinnen und Künstlern zu Teil wird, von denen man überzeugt ist, das Land und seine künstlerische Qualität zukünftig national und international auf hohem Niveau zu vertreten. Die Laudatio für die PreisträgerInnen wurde von unserer neuen Ministerin für Kultur und Wissenschaft Isabel Pfeiffer-Poensgen vorgetragen. 

    Zu den bisher ausgewählten PreisträgernInnen zählten übrigens so renommierte Persönlichkeiten wie Pina Bausch und Frank Peter Zimmermann. Letzterer ließ es sich nicht nehmen, die Preisverleihung mit zwei Beiträgen auch musikalisch zu adeln. 

    06.11.17

    Sofía Martín Rodriguez (Klasse Prof. Maria Kliegel | Nadège Rochat) gewann im September beim Wettbewerb Jaime Dobato Benavente für junge Talente den 3. Preis. 

     

    02.11.17

    Yucen Du (Klasse Prof. Hubert Käppel) gewann beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Juechen den 2. Preis und beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Oberhausen den 3. Preis.

    Lotte Nuria Adler erfolgreiche Stipendiatin

    Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung[mehr]

    25.10.17

    Lotte Nuria Adler, Mandoline (Klasse Prof. Caterina Lichtenberg, wurde 2017 in die "Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung" aufgenommen

    Kana Ito erhält den 2. Preis

    J.N. Hummel international piano competition[mehr]

    23.10.17

    Kana Ito (Prof. Ilja Scheps) erhält beim J.N. Hummel international piano competition in Bratislava (Slowakei) den zweiten Preis. 

    Toni Ming Geiger erfolgreich

    Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb[mehr]

    23.10.17

    Toni Ming Geiger (Klasse Prof. Ulrich Eisenlohr) gewann beim Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb an der Universität der Künste Berlin den 1. Preis als bester Pianist.

    Iseon Kim erfolgreich

    Internationaler Königin Sophie Charlotte Wettbewerb[mehr]

    19.10.17

    Beim Internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb für Violine erspielte sich Iseon Kim aus der Klasse Prof. Skerdjano Keraj den 2. Preis. Außerdem wurde er mit der Schloss Mirow Medaille ausgezeichnet. Dieser Sonderpreis beinhaltet einen Violinbogen aus der Werkstatt des Bogenmachermeisters Jens Paulus.

    Soyoung Bae erfolgreich

    Internationaler Königin Sophie Charlotte Wettbewerb[mehr]

    19.10.17

    Beim Internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb für Violine wurde Soyoung Bae aus der Klasse Prof. Skerdjano Keraj mit dem 3. Preis ausgezeichnet

    Ye Bin Lim erhält Sonderpreis

    Internationaler Königin Sophie Charlotte Wettbewerb[mehr]

    19.10.17

    Beim Internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb für Violine erspielte sich Ye Bin Lim aus der Klasse Prof. Skerdjano Keraj den Prof. Werner Scholz - Sonderpreis.

    Martina Gruber ausgezeichnet

    Internationaler Gitarrenwettbewerb Tirana[mehr]

    19.10.17

    Die Gitarristin Martina Gruber aus der Klasse Prof. Hans-Werner Huppertz hat beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Tirana in ihrer Altersklasse den 1. Preis erzielt.

    Alexandra Shcherbakova ausgezeichnet

    MozArte International Piano Competition[mehr]

    19.10.17

    Alexandra Shcherbakova aus der Klavierklasse von Prof. Andreas Frölich wurde beim MozArte International Piano Competition 2017 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

    David Tobin erneut in Carnegie Hall

    Einladung des New York Concerti Sinfonietta Orchestra[mehr]

    19.10.17

    Der Geiger David Tobin (Klasse Prof. Michael Vaiman) spielte als Gewinner des Wettbewerbs "International Shining Stars Debuts" im vergangenen Jahr als Solist in der Carnegie Hall. Nun folgt er einer Wiedereinladung und wird Ende Oktober abermals als Solist zu hören sein mit Tschaikowskis "Souvenir d´un lieu cher" für Violine und Orchester.

    Alles nur Musik?

    Neue Veranstaltungsangebot im Modul „Professionalisierung"[mehr]

    10.10.17

    Liebe Studierende,

    im Wintersemester 2017/18 startet die Hochschule für Musik und Tanz Köln mit einem neuen Veranstaltungsangebot im Modul „Professionalisierung“. Die Veranstaltungen richten sich an Studierende aller Semester und verfolgen das Ziel, Ihnen wichtige Themenfelder einer vielfältigen Berufspraxis bereits im Studium näher zu bringen. 

    Den ausführlichen Flyer finden Sie hier.

    06.10.17

    Zum Wintersemester 2017/18 wurde Prof. Reiner Schuhenn von der niedersächsischen Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić in den Hochschulrat der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover berufen und dort in der Sitzung vom 4. Oktober 2017 zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Der Hochschulrat berät das Präsidium und den Senat in allen wichtigen Entwicklungsfragen der Hochschule.

    Anke Pan erfolgreich

    Alion Baltic Internation Piano Competition[mehr]

    06.10.17

    Anke Pan (Klasse Prof. Ilja Scheps) gewann den 1. Preis bei dem Alion Baltic Internation Piano Competition in Tallinn (Estland).

    Zeyu Huang erfolgreich

    Ibiza International Klavierwettbewerb[mehr]

    06.10.17

    Zeyu Huang (Klasse Prof. Ilja Scheps) wurde bei dem Ibiza International Klavierwettbewerb (Spanien) mit dem Spezialpreis für die beste Interpretaiton des Werkes der Romatik ausgezeichnet.

    Jungstudent erfolgreich

    Alexander Brzoska[mehr]

    06.10.17

    Alexander Brzoska (PCC, Klasse Josef Scherrer) gewinnt beim diesjährigen Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Altersgruppe IV einen ersten Preis mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Er erhält ein Förderstipendium zur Teilnahme an einem Kurs mit dem Ensemble Modern, mit anschließenden Konzerten in Hannover, Aarhus und Bratislava.

    27.09.17

    Das studentische Jazz-Ensemble Stadtgespräch ist Preisträger des Auftrittsstipendiums jazz@undesigned2016 der Werner Richard - Dr. Carl Doerken Stiftung.

    Mithilfe der Förderung erscheint in Kürze ihr erstes Album „Fluid“. Am 18.03.2018 wird Stadtgespräch erneut ein Konzert im Kammermusiksaal der HfMT Köln geben.

    Joäo Miguel Silva erfolgreich

    11. Internationalen Michal Spisak Musikwettbewerb[mehr]

    27.09.17

    Joäo Miguel Silva (Klasse Prof. Wetzel) hat beim 11. Internationalen Michal Spisak Musikwettbewerb für Oboe, Violine und Bratsche den 1. Preis im Fach Oboe sowie den Orchesterpreis gewonnen.

    Gewinner des Förderpreises

    der Gleichstellungskommision der Hfmt Köln[mehr]

    22.09.17

    Nicola Stock (Klasse Prof. Gerhard Reichenbach) und Liying Zhu (Klasse Prof. Alfred Eickholt) gewannen den diesjährigen Preis der Gleichstellungskommission.

    22.09.17

    Unter dem Motto "Begegnungen mit Russland" findet vom 17.-19. November 2017 am Standort Wuppertal das erste Gitarrenfestival statt. Auf dem Programm stehen Vorträge, Gespräche und Konzerte u.a. mit Nikita Koshkin und Anton Baranov. Den Flyer zum Gitarrenfestival finden Sie hier.

    13.09.17

    Die HfMT begrüßt ihre neuen Erstsemesterstudierenden zum Wintersemester 2017/2018! 

    Ab Mittwoch, den 04.10.2017 finden in der Hochschule zahlreiche Veranstaltungen statt um die Erstsemesterstudierenden an der Hochschule willkommen zu heißen und ihnen die Möglichkeit zu geben sich untereinander kennenzulernen und sich an der Hochschule sowie an den jeweiligen Standorten zu orientieren.

    Neben Einführungsveranstaltungen zu einzelnen Studiengängen, der Begrüßung durch Prorektor und Rektor der Hochschule, bieten das Betreuungsbüro und der AStA u.a. ein Willkommensfrühstück und eine Stadtrallye an. 

    Das ausführliche Programm der Einführungswoche finden Sie im zugehörigen Flyer. Weitere wichtige Informationen für Erstsemesterstudierende finden Sie hier.

    31.08.17

    Aloys Kontarsky hat als bedeutender Interpret zeitgenössischer Musik sowohl im Duo mit seinem jüngeren Bruder Alfons als auch als Solist und Kammermusiker Musikgeschichte geschrieben. Bis heute gilt seine auf in der kongenialen Zusammenarbeit mit Karlheinz Stockhausen beruhenden Einspielung der Klavierstücke I – XI aus dem Jahr 1965 als Referenzaufnahme, aber nicht weniger bedeutend sind die Resultate  seine künstlerische Verbundenheit mit dem anderen großen Kölner Urgestein der Neuen Musik, Maurizio Kagel.

    1969 bis zu seiner Pensionierung im Jahr1996 war er Professor an unserer Hochschule. In diesen 27 Jahren hat er Generationen von Pianistinnen und Pianisten geprägt, wobei er neben seiner unvergleichlichen Expertise in der aktuellen Neuen Musik sein umfassendes Verständnis des Klavierspiels und der Traditionslinien des pianistischen Repertoires in die Lehre einbrachte. Nachdem er seine pianistische Karriere 1983 durch einen schweren Schlaganfall jäh beenden musste, konzentrierte er sich vollends auf seine Unterrichts- und Kurstätigkeit und blieb auch der zeitgenössischen Musikszene weiterhin verbunden.

    Er war, wie Gerhard R. Koch in seinem Nachruf in der FAZ schrieb „nicht nur einer von beiden“, sondern wie sein sieben Jahre zuvor verstorbener Bruder, eine höchst eigenständige künstlerische Persönlichkeit, die den Ruf der Musikstadt Köln und der Kölner Hochschule als wichtigen Fixpunkt der Musik des 20. Jahrhunderts bis heute prägt.

    Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

    Die Hochschule für Musik und Tanz Köln wird Prof. Aloys Kontarsky ein ehrendes Andenken bewahren.

    Für das Rektorat und den Senat der Hochschule für Musik und Tanz Köln

    Prof. Dr. Heinz Geuen

    Rektor

    Kurse für Studieninteressierte

    24. und 25.11. 2017 am Standort Wuppertal[mehr]

    23.08.17

    Wer Musik studieren möchte, muss den vielfältigen Anforderungen einer professionellen Ausbildung gewachsen sein. Bin ich begabt genug? Schätze ich mich selbst richtig ein? Was wird bei einer Eignungsprüfung gefordert? Welche Berufsperspektiven gibt es für mich nach einem Musikstudium?
    Unsere Hochschuldozentinnen und -dozenten stehen als Ansprechpartner zur individuellen Beratung zur Verfügung und geben einen ersten Einblick in die professionelle Ausbildung.
    Die Kurse richten sich an Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen ab 15 Jahren. Auch Eltern und Musiklehrer sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Anmeldeschluss ist der 13.11.2017. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

    YiRou Ariel Chen erfolgreich

    Pre-College-Studentin[mehr]

    05.07.17

    YiRou Ariel Chen, Klavier, Pre-College-Studentin aus der Klasse von Prof. Dr. Florence Millet, hat im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 25 Punkte erhalten und den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben in Höhe von 500,- inklusive Konzertengagements erhalten.

    Darüber hinaus wird sie zum Wettbewerbsfestival in Regensburg im September 2018 eingeladen und konzertiert mit Werken der verfemten Komponistin Vitezslava Kapralova.

    Lucas Huber Sierra

    Gewinner des Lions Club Stipendiums[mehr]

    28.06.17

    Das einjährige Stipendium, das vom Lions Club Wuppertal Mitte ausgelobt wurde, konnte Lucas Huber Sierra, Klavier (Klasse Prof. Josef Anton Scherrer) für sich entscheiden.

    Deutschlandstipendium

    Bewerbung ab sofort möglich[mehr]

    22.06.17

    Deutschlandstipendium für das WiSe 2017/18 und das SoSe 2018 – bewerben Sie sich jetzt auf ein Stipendium mit einer monatlichen Förderhöhe von 300 Euro! Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter Hochschule/Unser Service/Stipendien.

    Knut Hanßen erfolgreich

    Steinway Förderpreises Klassik 2017[mehr]

    21.06.17

    Knut Hanßen (Klasse Sheila Arnold) gewann beim Steinway Förderpreises Klassik 2017 den ersten Preis.

    5. Interner Kammermusikwettbewerb der HfMT Köln 2017

    Kategorie Ensembles ohne Klavier

    1. Preis

    • BLOSSOM QUARTETT
      Ye Gyeong Lim, Violine
      Soyoung Bae, Violine
      Jinyong Hwang, Viola
      Yoojung Won, Violoncello

    2. Preis

    • HARU QUARTET
      Iora Kama, Violine
      Benjamin Borhani, Violine
      Santiago Medina Gutiérrez, Viola
      Sofía Martín Rodríguez, Violoncello 

    Kategorie Ensembles mit Klavier

    1. Preis

    • wurde nicht vergeben

    2. Preis

    • TRIO CASCARA
      Hee Myeong Lee, Violine
      Seong-Woo Bae, Violoncello
      Gunyoung Hwang, Klavier

    Jungstudent Enrico Noel Czmorek erhält 1. Preis

    Bundeswettbewerb Jugend musiziert[mehr]

    14.06.17

    Der Pianist Enrico Noel Czmorek, 14jähriger Jungstudent der Klasse Prof. Andreas Frölich (Aachen), wurde beim Bundeswettbewerb Jungend musiziert dem 1. Preis ausgezeichnet. Beim Bundeswettbewerb und allen vorausgehenden Ebenen erspielte er sich die Höchstpunktzahl von 25 Punkten.

    Chiara Biagioli erfolgreich

    A. Rubinstein Piano Competition 2017[mehr]

    12.06.17

    Chiara Biagioli (Klasse Prof. F. Bidini) gewann am 27. Mai 2017 den zweiten Preis beim Internationalen Klavierwettberb "A. Rubinstein Piano Competition 2017" in Düsseldorf.

    12.06.17

    Mariacristina Buono (Klasse Prof. Fabio Bidini) gewann beim Internationalen Wettbewerb „Luigi Zanuccoli" in Emilia-Romagna (Sogliano Al Rubicone, Italien) den ersten Preis. 

    Campbell Diamond

    25. Koblenz International Guitar Competition[mehr]

    12.06.17

    Campbell Diamond (Klasse Prof. Käppel) gewann beim 25. Koblenz International Guitar Competition folgende Preise:

    • 1. Preis: Campbell Diamond
    • Prix Savarez für die beste Interpretation eines Werkes von J.S. Bach
    • Preis der Koblenz International Guitar Society für die beste Interpretation eines Werkes von Leo Brouwer

    Hochschulwettbewerb Musikpädagogik

    Kölner Studierende erfolgreich[mehr]

    06.06.17

    Beim diesjährigen Hochschulwettbewerb Musikpädagogik der RKM in Rostock haben Joachim Geibel und Nicole Lena de Terry für das Projekt „Kölner WillkommensChor“ den 1. Preis mit einem Preisgeld von 3000 Euro erhalten. Der mit 1000 Euro dotierte  3. Preis ging an Stephanie Sonnenschein für das Projekt „Oper für Jung und Alt“. 

    Elizabeth Sharma gewinnt 2. Preis

    Piano Talents Competition Mailand 2017[mehr]

    01.06.17

    Die Pianistin Elizabeth Sharma aus der Klasse Prof. Andreas Frölich (Aachen) wurde beim Internationalen Klavierwettbewerb "Piano Talents Competition 2017" in Mailand mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

    Campbell Diamond erfolgreich

    Gorizia International Guitar Competition[mehr]

    29.05.17

    Campbell Diamond (Klasse Prof. Käppel) gewann den 1. Preis beim Gorizia International Guitar Competition "Enrico Mercatali” in Italien. 

    Ji Seon Seo erfolgreich

    Internationale Musikwettbewerb in Stockholm[mehr]

    29.05.17

    Ji Seon Seo (Klasse Prof. Susanna Yoko Henkel) hat beim VI. Internationalen Musikwettbewerb in Stockholm den 2. Preis gewonnen. 

    Der Universitätsrat des Mozarteums in Salzburg hat auf seiner gestrigen Sitzung Professor Reiner Schuhenn zum Wintersemester 2017/18 für die Dauer von vier Jahren zum neuen Rektor gewählt. 

    Schuhenn ist seit 1999 hier im Haus Professor für Chor- und Orchesterleitung, er war ab 2005 Dekan des Fachbereichs 1 und von 2009-2013 Rektor der Hochschule.

    Für ihn alle guten Wünsche! 

    Anna Gertsel und Pofan Chen erfolgreich

    Leonid Kogan International Competition for Young Violinists[mehr]

    18.05.17

    Anna Gertsel und Po Fan Chen (Violine, Klasse Prof. Michael Vaiman) wurden beim Leonid Kogan International Competition for Young Violinists 2017 in Brüssel mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

    Roger Morelló Ros erfolgreich

    International Music Competition Berlin 2017[mehr]

    15.05.17

    Roger Morelló Ros, Cello (Klasse Prof. Maria Kliegel) gewann den 2. Preis beim International Music Competition Berlin 2017.

    Nana Okumura erfolgreich

    Internationaler Klavierwettbewerb in Leganés (Madrid)[mehr]

    11.05.17

    Nana Okumura (Klasse Prof. Andreas Frölich) gewann im internationalen Klavierwettbewerb in Leganés den 2. Preis.

    Lotte Nuria Adler erfolgreich

    Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now[mehr]

    08.05.17

    Lotte Nuria Adler, Studentin in der Klasse von Prof. Caterina Lichtenberg wurde zum Sommersemester 2017 als Solistin in die Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now aufgenommen. Die Audition fand in der Robert-Schumann-Musikhochschule mit folgendem Programm statt:
    G. Leone: Air Nr.4, L'avez vous vu mon bien aime für Mandoline solo
    R. Calace: Preludio Nr.5 op.74 für Mandoline solo

    Woong Su Kim und Anastasia Grishutina erfolgreich

    International Student Lied Duo Competition[mehr]

    28.04.17

    Woong Su Kim, Bariton (Klasse Prof. Mario Hoff) und Anastasia Grishutina, Klavier (Klasse Prof. Ulrich Eisenlohr) haben den zweiten Preis beim International Student Lied Duo Competition in Groningen (Niederlande) gewonnen.

    26.04.17

    Die Hochschule für Musik und Tanz Köln bietet erstmalig für den Studiengang Bachelor of Music für zugelassene Bewerberinnen und Bewerber zur Eignungsprüfung Vorbereitungskurse an.

    Neben der Prüfung im künstlerischen Haupt- und Nebenfach gehört auch eine schriftliche Prüfung in Allgemeiner Musiklehre und in Gehörbildung zu den Teilen der Eignungsprüfung. Damit man sich auch auf diese Bereiche gut vorbereiten kann, werden Kurse angeboten, die sich gezielt mit den Themen und Aufgabenstellungen der Prüfungsteile befassen.

    Jede/r Studienbewerber/in kann einzelne oder mehrere Kurse besuchen, ganz wie es den Bedürfnissen entspricht. Für die Kurse wird keine Teilnahmegebühr erhoben, eine verbindliche Anmeldung ist jedoch nötig. Die Anmeldung erfolgt bei Aljoscha Ristow (aljoscha.ristow@stud.hfmt-koeln.de), der die Kurse leitet und an den man sich bei Fragen wenden kann.
     
    Folgende Termine stehen zur Verfügung:
     

    • Do, 4.5. 17:30-19:30 in Raum 318a
    • Sa, 6.5. 16:00-18:00 in Raum 217
    • Do, 11.5. 17:30-19:30 in Raum 318a
    • Sa, 13.5. 16:00-18:00 in Raum 217
    • Do, 18.5. 17:30-19:30 in Raum 318a
    • Sa, 20.5. 16:00-18:00 in Raum 217
    • Mi, 24.5. 17:00-19:00 in Raum 319
    • Do, 1.6. 17:30-19:30 in Raum 318a
    • Sa, 3.6. 16:00-18:00 in Raum 217
    • Do, 8.6. 17:30-19:30 in Raum 318a

    Gratualation an Jinsae Kim

    2. Preis beim Aachener Gitarrenwettbewerb[mehr]

    26.04.17

    Beim internationalen Wettbewerb des Aachener Gitarrenpreises gewann Jinsae Kim (Klasse Prof. Gerhard Reichenbach) den zweiten Preis. (Ein erster Preis wurde nicht vergeben).

    Im Finale des Wettbewerbs, bei dem 35 Teilnehmer aus 20 Nationen angetreten waren, standen außerdem noch Sören Golz (Klasse Prof. Alfred Eickholt) sowie Farsan Rahvari (Klasse Prof. Hans-Werner Huppertz)

    Hinweis: Protestkundgebungen in Köln

    Beeinträchtigungen des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs[mehr]

    19.04.17

    Sehr geehrtes Opernpublikum,

    am Wochenende 22./23. April 2017 findet im Kölner Maritim-Hotel der AfD-Bundesparteitag statt. Anlässlich dessen haben verschiedene Organisationen und Bündnisse zu Protestkundgebungen aufgerufen. Zurzeit ist davon auszugehen, dass über 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Aufrufen folgen werden.

    Es ist mit erheblichen Beeinträchtigungen im öffentlichen Raum zu rechnen. Bitte planen Sie bei der Anreise zu unseren Musiktheateraufführungen am Wochenende ausreichend Zeit ein und beachten Sie die von der Polizei kommunizierten Straßensperrungen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Polizei NRW. 

    Farsan Rahvari erfolgreich

    Gitarrenfestival Gevelsberg 2017[mehr]

    18.04.17

    Beim diesjährigen Wettbewerb im Gitarrenfestival Gevelsberg hat Farsan Rahvari (Kl. Hans-Werner Huppertz) im Finale den ersten Preis gewonnen. Somit wird er im Rahmen der Festivalkonzerte 2018 in Gevelsberg auftreten.

    Olga Riazantceva erfolgreich

    2. Preis beim Klavierfestival in Rösrath[mehr]

    05.04.17

    Olga Riazantceva, Klavier (Klasse Prof. Dr. Florence Millet) gewann beim 2.Medenus-Klavierfestival in Rösrath den 2.Preis. Sie spielte u.a. auch eine Eigenkomposition.

    Prof. Dr. Heinz Geuen ist vom Senat der Hochschule für Musik und Tanz Köln für weitere vier Jahre wiedergewählt worden

    Prof. Dr. Heinz Geuen bleibt Rektor der Hochschule für Musik und Tanz Köln. In seiner heutigen Sitzung bestätigte der Senat der Hochschule ihn mit deutlicher Mehrheit in seinem Amt.

    Heinz Geuen, geboren 1954 in Mönchengladbach, wurde 2002 auf eine Professur für Musikpädagogik an die Hochschule für Musik und Tanz Köln berufen. Von 2007-2009 war er Dekan, danach Prorektor für Studium, Lehre und Forschung. Seit April 2013 hat er das Amt des Rektors inne. Seine zweite Amtszeit wird er ab dem Sommersemester 2017 antreten.

    In seiner ersten Amtszeit hat Prof. Dr. Heinz Geuen sich intensiv mit einer Konsolidierung der strukturellen und personellen Entwicklung der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und an den beiden Standorten in Aachen und Wuppertal befasst und sich zudem für eine intensivere Vernetzung der Hochschule in die Stadt und in die Region sowie auf nationaler und internationaler Ebene engagiert.

    In den kommenden vier Jahren soll darüber hinaus u.a. eine systematische Studiengangsentwicklung vorangetrieben und dabei verstärkt Fragen des Zugangs von Absolventinnen und Absolventen in das sich stark verändernde Berufsfeld fokussiert werden. Eine zentrale Aufgabe des Rektorats wird auch die Begleitung des in die Realisierungsphase gehenden Neubau- und Sanierungsprojekts der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Kunibertsviertel sein.

    OPEN SPACE

    Studientag in Wuppertal[mehr]

    04.04.17

    NICHT VERGESSEN!!!!!!

    Am Mittwoch, dem 5. April findet am Standort Wuppertal ein Studientag zur Semestereröffnung statt. Eingeladen sind alle Studierenden - egal welches Semester oder Studiengang!

    Treffpunkt ist um 09.30 Uhr im Konzertsaal!
    An diesem Tag findet kein regulärer Unterricht statt.

    Vier Kölner Ensembles erfolgreich

    Jazzwettbewerb der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung[mehr]

    30.03.17

    Beim diesjährigen Jazzwettbewerb der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung waren vier Ensembles (Studierende der HfMT Köln) erfolgreich: 

    • Simon Below Quartett
    • Jonathan Hofmeister Quartett
    • Of Cabbages And Kings
    • Just Another Foundry

    Stipendium für Saskia Worf

    Hartmut und Lore Schuler Stiftung[mehr]

    30.03.17

    Saskia Worf, Flöte (Klasse Prof. Dirk Peppel) erhält ein Stipendium der Hartmut und Lore Schuler Stiftung Wuppertal

    Meisterkurs für Cellisten

    Catherine Strynckx, Lissabon[mehr]

    30.03.17

    Wann: 24.-26. April 2017, 10.00-13.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr
    Wo: Standort Wuppertal, Konzertsaal

    Anmeldung bitte bis zum 18.April an susanne.mueller-hornbach@hfmt-koeln.de

    Passive Teilnehmer aus allen Streicherklassen sind herzlich Willkommen!

     

    CATHERINE STRYNCKX  cellist
    Born

    in France, Catherine Strynckx combines her teaching positions at the University

    in Castelo Branco, the National Conservatory, Lisbon  with a activity as a chamber musician. Catherine

    Strynckx has been the  principal cellist

    of the Camerata Lysy (1989-1992), "Orquestre des Pays de Savoie"

    (1993-2000) and member of the Porto National Orchestra (2000-2002). She

    Studied in Paris, Prague, Basel. and Menuhin Academy with G. Kurtag, Y.

    Menuhin, N. Magaloff, A, Lysy, R. Aldulescu, M. Strauss, R. Latzko, B.Pergamentchov. Prizewinner of  International

    chamber music competitions: first prize in Caltanissetta and Trapani , laureate

    in Florence.                      
    She

    has been a member of  the Serenade String

    Trio and The Sirius Ensemble and has toured internationally through much

    country such as USA, Europe, Sultanate of Oman, Thailand, Argentina, Brazil,

    Peru.  She has made 7 CD's ,

    recordings  for radios and televisions. Catherine

    is an active performer, playing recitals and as 

    an ardent proponent of contemporary music, collaborating regularly with

    composers. She is the cellist of

    the  Lopes-Graça String Quartet and the

    Stretto Duo (Duo with accordion )<o:p></o:p>

    She is  a passionate

    pedagogue and has  a vast teaching

    experience with all ages. She develops strategies and techniques to Enhance

    Performance, managing the physical demands by 

    giving  importance to the whole

    body .<o:p></o:p>

     

    Her instrumental approach with 

    an evaluation of practices that might minimize injuries is based of

    inventing exercises, images which can bring 

    to consciousness . <o:p></o:p>

     

    Catherine Strynckx 

    encouraged the students  to

    explore the vast realm of interpretation and types of sound, discovering  multiple ways of expressing  their musical ideas by stylistic awareness

    and developing instrumental  sound

    resources.<o:p></o:p>

     

    <o:p> </o:p>

     

    <o:p> </o:p>

     

    <o:p> </o:p>

     

    <o:p> </o:p>

     

    Xenon Saxophonquartett erfolgreich

    Sonderpreis sowie Stipendium erhalten[mehr]

    29.03.17

    Beim diesjährigen Deutschen Musikwettbewerb hat das Xenon Saxophonquartett im Finale den Sonderpreis der Marie Luise Imbusch Stiftung und ein Stipendium des Deutschen Musikrats mit Aufnahme in die Bundesauswahl junger Künstler erhalten.

    24.03.17

    Luka Milosavljevic (Klasse Prof. Gesa Lücker) hat beim 21. Wettbewerb für junge Pianisten "Mihailo Vukdragovic", Sabac (Serbien) den 1. Preis in der Kategorie VI (Bachelor- und Masterstudenten) gewonnen.

    Alica Müller erhält 1. Preis

    10. Medenus Klavierfestival in Rösrath[mehr]

    23.03.17

    Alica Müller aus der Klasse Prof. Andreas Frölich (Aachen) wurde beim 10. Medenus Klavierfestival mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

    Die Preisträger dieses Festivals werden ausschließlich über eine Publikumsjury ermittelt. Es wurden Preisgelder in Höhe von 3000 Euro vergeben und die Preisträgerin Alica Müller erwarten nun einige Anschlusskonzerte.

    Wuppertaler Musiksommer

    27. August - 3. September[mehr]

    16.03.17

    Zum neunten Mal finden in der Zeit vom 27. August bis 3. September die "Internationalen Meisterkurse" im Rahmen des "Wuppertaler Musiksommers" statt. Sie sind eine Kooperation des Standortes Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Historischen Stadthalle Wuppertal. Der Kursunterricht findet in den Räumen der Musikhochschule statt, die Konzerte in der Historischen Stadthalle.
    Dozenten sind Professorinnen und Professoren des Standorts Wuppertal.


    In diesem Jahr finden die folgenden Kurse statt:
    1. Violine: Prof. Albrecht Winter
    2. Viola/Kammermusik: Prof. Werner Dickel
    3. Violoncello: Prof. Susanne Müller-Hornbach
    4. Klavier: Prof. Dr. Florence Millet
    5. Flöte: Prof. Dirk Peppel
    6. Oboe: Manuel Bilz
    7. Trompete: Cyrill Sandoz
    8. Horn: Clara-Christine Hohorst
    9. Gesang/Lied: Prof. Thilo Dahlmann
    10. Blockflöte/Traversflöte: Prof. Manfredo Zimmermann

    Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.wuppertaler-musiksommer.de

    Anmeldeschluss ist der 7. Juli 2017

    Vom 24.- bis 27. August 2017 laden die Hochschule für Musik und Tanz Köln und die Historische Stadthalle zu einem Internationalen Orgelwettbewerb ein. Wettbewerbs- und Konzertinstrument ist die Sauer-Orgel im international gerühmten Großen Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal.

    Eine hochkarätig besetzte Jury verbürgt die Qualität des Wettbewerbs und entscheidet, wem die Preise zugesprochen werden. Finanziert wird der Wettbewerb von der Familie Mittelsten Scheid aus Wuppertal.

    Bewerbungsschluss ist der 19. Mai 2017.

    Die aktuellen Wettbewerbsinformationen gibt es unter www.wuppertaler-musiksommer.

    Die Hochschule trauert um Prof. Kurt Moll

    * 11.04.1938 † 05. März 2017[mehr]

    09.03.17

    Kammersänger Kurt Moll war von 1992 bis 2005 Professor für Gesang an der HfMT Köln. In den 13 Jahren seiner Lehrtätigkeit trat er mit großem Engagement für eine umfassende künstlerische Ausbildung seiner Studierenden ein. Dabei bewahrte er unbedingten Respekt vor den heranwachsenden künstlerischen Persönlichkeiten und beriet die jungen Sängerinnen und Sänger klug beim Aufbau ihres Repertoires. Als einer der wichtigsten Interpreten seines Faches konnte er in seiner pädagogischen Arbeit überdies auf seine als beispielhaft geltende Darstellung der großen Basspartien v.a. von Mozart, Wagner und Strauss zurückgreifen. Zudem verfügte er über eine umfassende Kenntnis des gesamten Sängerrepertoires auf der Opern- und Konzertbühne. Er muszierte – auch über seine Pensionierung hinaus – mit allen Dirigenten und Orchestern von Rang und an allen internationalen Festspielorten zwischen Bayreuth, London, San Francisco und Tokio. Dabei vernachlässigte er nie die pädagogische Fürsorge, denn zwischen seinen Engagements war er stets in Köln präsent, um seine Studierenden zu betreuen. Dazu gehörte auch, dass er die jungen Musikerinnen und Musiker regelmäßig zu seinen internationalen Meisterklassen nach Bayreuth, in die Schweiz oder nach Österreich einlud.

    Der in Buir geborene Kurt Moll hatte einst selbst an unserer Hochschule studiert und seine Karriere auch in unserer Region, an den Theatern in Aachen und Wuppertal, begonnen. Sein von hoher künstlerischer und persönlicher Integrität geprägter Charakter hat in unserer Hochschule nachhaltige Spuren hinterlassen.

    Wir werden Kurt Moll ein ehrendes Andenken bewahren.

    Für den Fachbereich Gesang/Musiktheater

    Prof. Mechthild Georg

    Dekanin

     

    Für das Rektorat und den Senat der Hochschule für Musik und Tanz Köln

    Prof. Dr. Heinz Geuen

    Rektor

    Lisa Streich (Alumna) erfolgreich

    Ernst von Siemens Kompositoionspreis 2017[mehr]

    02.03.17

    Unsere ehemalige Studentin Lisa Streich (Elektronische Komposition - Klasse Prof. Michael Beil und Instrumentale Komposition - Klasse Prof. Johannes Schöllhorn) hat den Ernst von Siemens Kompositoionspreis 2017 erhalten.

    WDR-Funkhausorchester-Akademie Köln

    Förderung des Orchesternachwuchs[mehr]

    16.02.17

    Das WDR Funkhausorchester stellt als Maßnahme zur Förderung des Orchesternachwuchs fünf Akademieplätze für Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln zur Verfügung. Die Laufzeit beträgt jeweils eine Spielzeit bzw. zwei Semester.

    Die Akademie wird für alle Streich- und Holzblasinstrumente ausgeschrieben. 

    Die Studierenden wirken an vier - sechs Produktionen des WDR Funkhausorchesters mit, zusätzlich zur festen Orchesterbesetzung. Dabei decken die ausgewählten Produktionen eine möglichst große Bandbreite des künstlerischen Repertoires ab und ermöglichen es den Studierenden praktische Erfahrungen als Orchestermusiker/in sowie im Rundfunk zu sammeln.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Manuel Lipstein erfolgreich

    Bundeswettbewerb Jugend Komponiert[mehr]

    15.02.17

    Jungstudent Manuel Lipstein (Klasse Prof. Maria Kliegel) gewann beim diesjährigen Bundeswettbewerb Jugend Komponiert als einziger seiner Altersgruppe einen Bundespreis. Ausgezeichnet wurde er für seine Komposition "Vier Stücke für Violoncello solo".

    Anmeldung zur Eignungsprüfung

    Geänderte Anmeldegebühr[mehr]

    13.02.17

    Liebe Studierende,

    die Anmeldeschluss für die Eignungsprüfungen für das Wintersemester 2017/18 ist der 1. März 2017. Die Anmeldegebühr für die Prüfungen betragen 50 Euro.

    Ausschreibung des Jahresprojekts

    Kollegs für Musik und Kunst 2017[mehr]

    10.02.17

    Bewerbungen für das interdisziplinäre Jahresprojekt des Kollegs für Musik und Kunst Montepulciano möglich! 

    
Ab sofort können sich Studierende der Kunst- und Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen für das interdisziplinäre Jahresprojekt des Kollegs für Musik und Kunst Montepulciano "Kunst ist Politik“ Italien 1943-2017" bewerben.

    Das Projekt richtet sich an Studierende aller Fachbereiche, die fächerübergreifend zu diesem Thema arbeiten wollen. Die Bewerbungsfrist endet am 24. April 2017. Mehr Informationen zum Kolleg, zum Projekt und zur Bewerbung gibt es unter www.kolleg-musik-kunst.de oder im Ausschreibungstext.

    Start Live ist die auf studentische Initiative hin gegründete und seit 2017 neu konzipierte, offizielle Künstlervermittlung der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Musik- und Tanzszene von Köln, Wuppertal, Aachen und Umgebung durch die Vermittlung junger Künstler unserer Hochschule zu bereichern und zu beleben und damit zum positiven Image der Hochschule beizutragen. 

    Für Veranstalter:

    Ob Konzert oder private Feier – für Anlässe aller Art vermitteln wir Ihnen erstklassige Künstler: Musiker, Tänzer, Solisten, Ensembles und Bands. Die stilistische Bandbreite reicht dabei von Jazz über Klassik bis Pop und Rock. 

    Für Studierende:

    Wir laden alle immatrikulierten Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz aus allen Fachbereichen (solistisch, als Ensemble oder Band) ein, sich bei Start Live zu bewerben, um Praxiserfahrungen zu sammeln.

    Wir sind ab sofort in Raum 101 (Standort Köln) für Sie/Euch da:

    • Dienstags 10:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
    • Mittwochs 10:00 – 13:00 Uhr
    • Donnerstags 10:00 - 12:00 und 15:00 – 18:00 Uhr

    Weitere Informationen unter www.startlive.hfmt-koeln.de oder einfach vorbeikommen.

    Das Start Live Team

    26.01.17

    Der französische Pianist Pierre-Laurent Aimard, Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, bekommt in diesem Jahr den Ernst von Siemens Musikpreis. "Das Kuratorium der Ernst von Siemens Musikstiftung zeichnet den 1957 in Lyon geborenen Pianisten für ein Lebenswerk aus, das buchstäblich im Dienste der Musik steht", so die Mitteilung der Stiftung. Weiter heißt es: "Einzigartig in der Intensität seiner Deutung der Klavierliteratur aller Epochen, steht Aimard wie kein anderer in der musikalischen Gegenwart: Er war sowohl Interpret als auch Weggefährte zahlreicher Größen der Neuen Musik wie Pierre Boulez, Olivier Messiaen, Karlheinz Stockhausen, György Kurtág und György Ligeti ".

    Die Hochschule für Musik und Tanz Köln gratuliert ganz herzlich zu dieser herausragenden Auszeichnung.

    Die Preisverleihung findet am 2. Juni 2017 im Münchner Prinzregententheater statt.

     

    Darstellung anpassen

    Schriftgröße