Menü Menü

Lehrende

Prof. Gary B.
Holt

Curriculum Vitae

Gary B. Holt wurde 1946 in Buffalo, New York, U.S.A., geboren. Nach Studien an der Miami Universität in Oxford, Ohio, U.S.A., schloss er mit dem Bachelor of Music und Master of Music im Fach Violoncello ab. Danach setzte er sein Studium in Violoncello  mit William Pleeth and Viola da Gamba mit dem English Consort of Viols in London fort. 

1974 machte er einen Fachwechsel und studierte weiter in der Liedbegleitungsklasse von Professor Wilhelm Hecker an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seine künstlerische Reifeprüfung absolvierte er „Mit Auszeichnung“.  Nach seinem Konzertexamen trat er eine Dozentur für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln an. 
1993 wurde er als Lehrkraft für besondere Aufgaben berufen und im Jahr 2003 wurde ihm der Titel „Honorarprofessor“ verliehen. Neben Rundfunkaufnahmen beim WDR Köln, beim belgischen Rundfunk und beim Deutschlandfunk kamen auch erste Schallplatten mit ihm als Klavierbegleiter der Kölner Kantorei heraus. Er wurde Begleiter beim Internationalen Gesangsstudio der Herbert-von-Karajan-Stiftung in Salzburg, wo er in den Meisterklassen der amerikanischen Sopranistin Leontyne Price mitwirkte. Er arbeitete unter anderem mit den Sopranistinnen Sylvia Geszty und Arleen Augér. Er war mehrmals Begleiter für die Internationalen Ferienkurse für Abendländische und Südosteuropäische Musik in Nafplion, Griechenland, wo er in den Meisterklassen von Prof. Josef Metternich mitwirkte. Mit Bassbariton Ulrich Schütte, Dozent für Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, hat er seit 1978 zahlreiche Liederabende gegeben und fünf CDs aufgenommen.
Statt in den Ruhestand einzutreten, hat er seit 2011 einen Lehrauftrag für Liedgestaltung und ist Vorsitzender des künstlerisch-wissenschaftlichen Personalrates bis 2015.    

Darstellung anpassen

Schriftgröße