Menü Menü
 
Digitale Angebote

 

Audio- und Videostreaming

Außerdem wöchentlich neue Konzerte in über 45 Live-übertragungen pro Jahr und Künstlerinterviews, Dokumentationen und Einführungstexte aus den Programmheften der Berliner Philharmoniker.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://www.digitalconcerthall.com/de/institutions/

Das Portal vereint den vollständigen Katalog der hauseigenen Naxos Labels und von über 600 weiteren eigenständigen Labels. Monatlich kommen über 800 Alben dazu. Das Textmaterial (überwiegend in englischer Sprache) enthält Biographien zu Komponisten und Interpreten, Werkdetails, CD-Begleittexte, Inhaltsangaben und Libretti von Opern.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://hfmt.naxosmusiclibrary.com/recentadditions.asp

Das Repertoire kommt von mehr als 390 Musiklabels, darunter ACT Music and Vision, Blue Note Records, Fantasy, jazzwerkstatt, Naxos Jazz, Nonesuch, SWR Jazzhaus und Warner Jazz. Über 32.000 Jazzinterpreten sind hier mit ihren Einspielungen vertreten.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://hfmt.naxosmusiclibrary.com/jazz/homepage.asp

Aufnahmen von über 32.000 Künstlern, über 1.500 kulturelle Gruppen, Musik aus über 150 Ländern.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://hfmt.naxosmusiclibrary.com/World/homepage.asp

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://hfmt.naxosvideolibrary.com/

Elektronische Volltexte

Stand November 2016: 88.202 Titel, davon 17.745 reine Online-Zeitschriften; 55.202 Fachzeitschriften sind im Volltext frei zugänglich.

Verfügbarkeit: frei

http://ezb.uni-regensburg.de/

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://www.jstor.org/

Nachgewiesen werden Monographien, Dissertationen, Festschriften, Filme und Videos, Aufsätze aus mehr als 10.000 Zeitschriften, Kataloge, Kongressbeiträge, Konzertrezensionen etc. Die Datenbank umfasst über 850.000 bibliographische Nachweise, die zum größten Teil durch Abstracts erweitert werden - zahlreiche Publikationen als Volltext verfügbar. Seit 2017 enthält die Datenbank die RILM Retrospective Abstracts of Music (umfasst Musikmaterial, das vor 1967 veröffentlicht wurde).

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://search.ebscohost.com/

Nachschlagewerke

Inhalte: über 300.000 Stichwörter, mehr als 35.000 Biografien bekannter Persönlichkeiten, über 25.000 redaktionell ausgewählte, geprüfte Weblinks zu Quellen und weiterführenden Themen, rund 33.000 Bild-, Audio- und Videodateien sowie zahlreiche interaktive Grafiken, Karten und Tabellen. Laufende Aktualisierung durch die Brockhaus Redaktion.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://hfmt-koeln.brockhaus.de/

Die Artikel sind im Volltext enthalten und bieten darüber hinaus Links zu Audio-Dateien mit Musikbeispielen, zu zusätzlichen Illustrationen und zu themenverwandten Seiten anderer Anbieter im Internet (Komponistenporträts, Musikverlage, Plattenlabels, Orchester etc.). Grove Music Online umfasst z.Zt. mehr als 60.000 Artikel, die Inhalte werden regelmäßig überarbeitet und ergänzt. Gehört zu: Oxford Music Online.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://www.oxfordmusiconline.com/subscriber/book/omo_gmo

Neben Grundinformationen mit Biographie und Werküberblick zu mehr als 900 Komponisten bietet das KDG zu mehr als 200 Komponisten ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis, Auswahldiskographie und Auswahlbibliographie. Die Darstellungen werden laufend von rund 200 internationalen Spezialisten aktualisiert und ergänzt.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://www.munzinger.de/search/query?query.id=query-17

Die großen Alten, die wilden Jungen, Stars und vielversprechende Newcomer, Hardrocker und HipHopper, Jazz- und Blueslegenden, Reggae-, Soul- und Funkbands, Trendsetter, exotische Independents: Neben den mehr als 1.900 Biographien werden in Sachartikeln die wichtigsten Musikstile und Fachbegriffe erklärt. Munzinger Pop wird monatlich aktualisiert und erweitert.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://www.munzinger.de/search/query?query.id=query-02

Classical Scores Library, Volume I: Sammlung von Musikdrucken, Musikhandschriften und bisher unveröffentlichtem Material vom 15. bis zum 20. Jahrhundert. Abgedeckt werden verschiedene Musikgattungen, darunter Orchester- und Kammermusik, Oper, Lied, Instrumental- und Chormusik. Die Datenbank enthält auch Quellen, die noch nicht urheberrechtsfrei sind.

Classical Music Reference Library: Zusammenstellung von einschlägigen Referenzwerken im Umfang von ca. 55.000 Seiten zur Geschichte der westlichen klassischen Musik vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert. Enthalten sind Sach- und Personenartikel aus renommierten Nachschlagewerken wie "Baker's Dictionary of Music" (1997), "Baker's Biographical Dictionary of Musicians" (6 Bände, 2001), "Baker's Student Encyclopedia of Music" (3 Bände, 1999) oder "Women Composers" (7 Bände, 1996-2003).

African American Music Reference: Umfassendes Nachschlagewerk und Sammlung von seltenen oder bisher unveröffentlichten Materialien zur Geschichte der afro-amerikanischen Musik von den Anfängen bis in die 1970er Jahre mit einem Gesamtumfang von über 45.000 Seiten. Abgedeckt werden eine Vielzahl von musikalischen Richtungen, Genres und Ausdrucksformen wie Blues, Jazz, Spiritual, Gospel, Bürgerkriegslieder, Sklavenlieder, Rhythm & Blues, u.a.

The Garland Encyclopedia of World Music Online: Umfassendes Standardnachschlagewerk mit über 1.200 ausführlichen Sach- und Personenartikeln und ca. 9.200 Seiten zur traditionellen Ethnomusik weltweit, herausgegeben von James Porter und Timothy Rice - digitale Ausgabe mit dem vollständigen Text der gleichnamigen 10-bändigen gedruckten Ausgabe (1998-2002).

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://search.alexanderstreet.com/music-performing-arts/

DFG-Nationallizenz

Ihr enzyklopädischer Anspruch unterscheidet sie grundlegend von anderen Nachschlagewerken: MGG bietet tiefgehende Artikel zu jedem Bereich der Musik sowie zu vielen mit ihr verbundenen Gebieten wie Literatur, Philosophie und Bildende Kunst. MGG Online umfasst die zweite Druckausgabe der MGG (MGG2, erschienen 1994 bis 2008), deren Inhalt in der Online-Version kontinuierlich aktualisiert und erweitert wird.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

https://mgg-online.com/

Grove Music Online: Online-Ausgabe der Musiklexika: The New Grove Dictionary of Music and Musicians (2. Aufl.) - die bedeutendste englischsprachige Musikenzyklopädie weltweit, The New Grove Dictionary of Opera und The New Grove Dictionary of Jazz (2. Aufl.). Die Artikel sind im Volltext enthalten und bieten darüber hinaus Links zu Audio-Dateien mit Musikbeispielen, zu zusätzlichen Illustrationen und zu themenverwandten Seiten anderer Anbieter im Internet (Komponistenporträts, Musikverlage, Plattenlabels, Orchester etc.). Grove Music Online umfasst z.Zt. mehr als 60.000 Artikel, die Inhalte werden regelmäßig überarbeitet und ergänzt.

The Oxford Companion to Music und The Oxford Dictionary of Music: zusammen mehr als 12.000 Artikel zu praktisch allen Themen der Musik - einschließlich Jazz, Popmusik und Tanz.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://www.oxfordmusiconline.com/subscriber/

Zum Beispiel: The Garland Encyclopedia of World Music, Hugo Riemanns Musik-Lexikon, Handwörterbuch der musikalischen Terminologie und Komponisten der Gegenwart. RILM Music Encyclopedias bietet Zugang zu Inhalten der musikwissenschaftlichen Forschung in Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Tschechisch, Niederländisch, Griechisch und Slowakisch.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://search.ebscohost.com/

Noten

Abgedeckt werden verschiedene Musikgattungen, darunter Orchester- und Kammermusik, Oper, Lied, Instrumental- und Chormusik. Die Datenbank enthält auch Quellen, die noch nicht urheberrechtsfrei sind. Gehört zu: Music Online.

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://search.alexanderstreet.com/shmu

DFG-Nationallizenz

Die bisher als CD-ROM oder Internetdatenbank veröffentlichten Daten zur Serie A/II: Musikhandschriften nach 1600 sind in diesem Online-Katalog enthalten. Die angebotene Datenbank verzeichnet ca. 900.000 Nachweise (Stand April 2015; wird monatlich aktualisiert) fast ausschließlich von Musikhandschriften nach 1600 von ca. 30.000 Komponisten. Sie enthält die komplette Beschreibung jedes Manuskripts einschließlich der suchbaren Musik-Incipits in Notenschrift (nur Tonhöhensuche). Die Quellen werden in über 800 Bibliotheken und Archiven von 32 Ländern verwahrt. Die Datenbank des RISM ist die bisher umfassendste greifbare Dokumentation auf dem Gebiet der Musikhandschriften wächst durch regelmäßige Updates stetig. Die Ergänzung weiterer RISM-Serien ist geplant.

Verfügbarkeit: frei

http://opac.rism.info

Bibliographische Fachdatenbanken/Quellensuche

Gegenwärtig weist die BMS über 360.000 Schriften mit Bezug zur Musik nach. Berücksichtigt werden Bücher, Aufsätze und Rezensionen aus Zeitschriften, Festschriften, Kongressberichten, Jahrbüchern, Sammelbänden und kritischen Berichten musikalischer Editionen. Als Quellen werden von der BMS-Redaktion Nationalbibliographien, Fachzeitschriften und Spezialbibliographien ausgewertet.

Verfügbarkeit: frei

http://www.musikbibliographie.de/

Nachgewiesen werden Monographien, Dissertationen, Festschriften, Filme und Videos, Aufsätze aus mehr als 10.000 Zeitschriften, Kataloge, Kongressbeiträge, Konzertrezensionen etc. Die Datenbank umfasst über 850.000 bibliographische Nachweise, die zum größten Teil durch Abstracts erweitert werden - zahlreiche Publikationen als Volltext verfügbar. Seit 2017 enthält die Datenbank die RILM Retrospective Abstracts of Music (umfasst Musikmaterial, das vor 1967 veröffentlicht wurde).

Verfügbarkeit: im Hochschulnetz (mit VPN von außerhalb nutzbar)

http://search.ebscohost.com/

Die bisher als CD-ROM oder Internetdatenbank veröffentlichten Daten zur Serie A/II: Musikhandschriften nach 1600 sind in diesem Online-Katalog enthalten. Die angebotene Datenbank verzeichnet ca. 900.000 Nachweise (Stand April 2015; wird monatlich aktualisiert) fast ausschließlich von Musikhandschriften nach 1600 von ca. 30.000 Komponisten. Sie enthält die komplette Beschreibung jedes Manuskripts einschließlich der suchbaren Musik-Incipits in Notenschrift (nur Tonhöhensuche). Die Quellen werden in über 800 Bibliotheken und Archiven von 32 Ländern verwahrt. Die Datenbank des RISM ist die bisher umfassendste greifbare Dokumentation auf dem Gebiet der Musikhandschriften wächst durch regelmäßige Updates stetig. Die Ergänzung weiterer RISM-Serien ist geplant.

Verfügbarkeit: frei

http://opac.rism.info

Die ZDB umfasst mehr als 1.000.000 Titel in allen Sprachen von 1500 bis heute und weist zu diesen Titeln den Besitz von circa 4000 deutschen Bibliotheken nach. Eine gezielte Suche nach elektronischen Zeitschriften eines bestimmten Fachgebiets mit kostenfrei zugänglichem Volltext ist möglich. Die ZDB verzeichnet keine Aufsatztitel.

Verfügbarkeit: frei

http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=1.1/

Metakataloge/-portale

Davon sind mehr als 5.000 Datenbanken frei über das Internet verfügbar wie zum Beispiel Volltext- und Aufsatzdatenbanken, Bibliographien.

Verfügbarkeit: frei

http://dbis.uni-regensburg.de/?bib_id=kn38

Über eine gemeinsame Oberfläche kann parallel in Bibliothekskatalogen, Fach- und Aufsatzdatenbanken, Elektronischen Volltexten und Zeitschriften gesucht werden.

Verfügbarkeit: frei

https://www.digibib.net/

In das Portal integriert sind beispielsweise FIS Bildung, pedocs und der Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung.

Verfügbarkeit: frei

http://www.fachportal-paedagogik.de/start.html

Verfügbarkeit: frei

http://kvk.bibliothek.kit.edu/

Die ViFaMusik ermöglicht eine gleichzeitige Recherche in einer Vielzahl von Nachweisinstrumenten und Datenbanken, die neben bibliographischen Daten auch Angaben zu Wissenschaftlern und Forschungsprojekten sowie zu aktuellen Terminen umfassen.

Verfügbarkeit: frei

http://www.vifamusik.de/

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert den Erwerb nationaler Lizenzen für elektronische Medien. Die unten aufgeführten Einrichtungen haben stellvertretend für die berechtigten Institutionen Lizenzvereinbarungen mit den Anbietern abgeschlossen.

Darstellung anpassen

Schriftgröße