Menü Menü
 
Kompetenznetzwerk für
Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung

Unser Kompetenznetzwerk

 

Im Verbundantrag zum "Kompetenznetzwerk für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung" mit den künstlerischen Hochschulen Detmold, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Freiburg, Hamburg, Hannover, Lübeck, Saar, Weimar und Würzburg war die Hochschule für Musik und Tanz Köln erfolgreich. Die Aufgaben des Netzwerks liegen in der Entwicklung, Konzeption und Durchführung von Maßnahmen in den Handlungsfeldern Qualitätsmanagement, Lehrentwicklung, Beratung & Projekte sowie Netzwerk. Der Fokus ist die Unterstützung der teilnehmenden Hochschulen beim Auf- und Ausbau von Verfahren und Instrumenten zum lehrbezogenen Qualitätsmanagement sowie zur Lehrentwicklung auf der Ebene von Lehrenden, Veranstaltungen sowie Studienprogrammen, ferner die Beratung und Durchführung von Projekten für die teilnehmenden Hochschulen sowie die aktive Gestaltung der Netzwerkarbeit und des Austauschs zwischen den Hochschulen.

Aus 135 eingereichten Anträgen wurden am 7. Dezember 2011 insgesamt 72 Anträge zur Förderung ausgewählt, darunter 60 Einzelanträge und zwölf Verbundanträge mehrerer Hochschulen. Unter den 102 zur Förderung vorgesehenen Hochschulen sind 40 Universitäten, 43 Fachhochschulen und 19 Kunst- und Musikhochschulen aus allen Regionen Deutschlands. Die Förderung beginnt zum Sommersemester 2012.

Das Zentrum des Projekts ist an der Hochschule für Musik Detmold in Form eines Instituts eingerichtet. Finanziert wird das Netzwerk durch den Qualitätspakt Lehre, es ist unter den künstlerischen Hochschulen deutschlandweit bisher einzigartig.
Der „Qualitätspakt Lehre“ von Bund und Ländern zielt auf eine breit wirksame und regional ausgewogene Unterstützung für gute Studienbedingungen an den deutschen Hochschulen. Der Bund stellt hierfür im Zeitraum von 2011 bis 2020 insgesamt rund 2 Milliarden Euro zur Verfügung – ein in der Geschichte der deutschen Hochschulpolitik beispielloses Engagement für die Hochschullehre.

 

Aufgaben des Netzwerks Musikhochschulen sind Analysen und Befragungen sowie Konzeptentwicklungen, um geänderten Bedingungen in Lehre und Studium Rechnung zu tragen, die durch die Studienreform oder durch sich wandelnde Berufsfelder entstehen. 

Der Netzwerkcharakter ermöglicht eine gemeinsame Nutzung der Arbeitsergebnisse

  1. zur Schaffung systematischer Gelegenheiten zum themen- und lösungsorientierten Austausch sowie zur kollegialen Beratung
  2. zum Aufbau und zur Bündelung von Expertise um hochschulspezifische Projekten zu begleiten und nach den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen zu beraten
  3. zur gegenseitigen Unterstützung der Netzwerkmitglieder z. B. bei der Durchführung von Tagungen und Schulungen zu Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung,
  4. zur Entwicklung, zum Aufbau und zur Umsetzung eines gemeinschaftlichen lehrbezogenen Qualitätsmanagements in Studium und Lehre, z. B. im Bereich Lehrevaluation
  5. zur Stärkung der länderübergreifenden Kooperation und institutionellen Vertretung der Kunst- und Musikhochschulen.

Dieses Vorhaben ist aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12052H gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Kontakt

  • Maika Dübler
    Kompetenznetzwerk für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung
    Standort Köln

Darstellung anpassen

Schriftgröße